Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Land:
Deutschland
Jahr:
2020
Regie:
Detlev Buck
Laufzeit min:
114

Altersempfehlung: 14 Jahre

Klassenstufe von: 9 bis 12


Trailer:

Filminhalt:

Paris zur Jahrhundertwende: Felix Krull stammt aus bürgerlichem Hause und strebt nach höherem Stand. Sein Leben in Deutschland lässt er zurück, um im Pariser Nobelhotel St. Edward zunächst als Page zu arbeiten. Schnell arbeitet er sich hinauf zum Oberkellner und bringt die Nobeldamen wie Madame Houpflé um den Verstand. Als sich die Wege von Felix und Zaza kreuzen, die er noch aus Deutschland kennt, will er den Kuppler geben. Zaza sucht einen reichen Mann, der sie glücklich machen kann. Felix ist sich sicher, im leichtgläubigen Marquis Louis de Venosta den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Wäre da nicht der einflussreiche Vater des Marquis, der die Liebschaft zwischen Louis und Zaza missbilligt. Sollte Louis nicht für die nächsten zwei Jahre auf Reisen gehen und danach die Firma übernehmen, würde er ihn enterben. Die Heirat mit Zaza wäre ohnehin ausgeschlossen. Felix nutzt diese Chance, um dem Marquis einen Tausch vorzuschlagen: Er würde sich als der Marquis ausgeben und auf Weltreise begeben, sodass Louis mit Zaza glücklich sein könnte. Das riskante Tauschspiel kann beginnen. (kino.de)

   AUSGEBUCHT!   Camera zwo, Saarbrücken     17.11.2021 09:30         



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen